Main

Turniere


MannschaftsmeisterschaftMonatsblitzPokalVereinsmeisterschaftalte Turniere



Mannschaftsmeisterschaft


1. Mannschaft Schwabenliga II N


2. Mannschaft Kreisliga II




Offene Blitz-Vereinsmeisterschaft

Turnierordnung

Die Blitz-Vereinsmeisterschaft wird in 12 Runden Monatsblitz ausgetragen - jeweils von Juli bis Juni des Folgejahres. Die Spieltage sind aus der Terminliste der homepage zu ersehen. Die Teilnahme steht jedermann offen, Blitz-Vereinsmeister ist der in der Jahreswertung bestplatzierte Spieler des SK CAISSA Augsburg. Dazu erhalten die am jeweiligen Monatsblitz teilnehmenden Spieler von CAISSA in der Reihenfolge ihrer Monatsblitz- Platzierung 6 - 1 Punkte. Zur Ermittlung des Vereinsmeisters werden die besten 6 Platzierungen heran gezogen, bei Punktgleichheit werden alle weiteren Wertungspunkte dazu gerechnet. Beginn des Monatsblitz strikt 2000 Uhr!!!

April-Blitz - 8. Runde der Blitz-Vereinsmeisterschaft 2016/2017

  1. Grimberg 5.5
  2. Krämer 4.5 / 12.25 SB 6 P. VW
  3. Glaser 4.5 / 11.5 SB
  4. Luhn 4.5 / 11.5 SB 5 P. VW
  5. Behling 4 / 11 SB 4 P. VW
  6. Hoedt 4 / 9.5 SB 3 P. VW
  7. Sedelmayr 1 / 2 P. VW
  8. Miletic 0

Vereinswertung [Blitzmeisterschaft 2016/2017]

1. Behling: 38 Pkte (6+6+6+6+5+5+4),

2. Luhn 37 Pkte (6+6+6+5+5+5+4)

3. Krämer: 25 Pkte (6+6+6+4+3)

4. Sedelmayr: 19 Pkte (6+5+3+2+1+1+1)

5. Dr. Reuther: 14 Pkte (4+4+3+3)

6. Hoedt. 16 Pkte (4+3+3+2+2+2)

7. Neukam: 11 Pkte (5+5+1)

8. Kellermann 6 (4+2)

8. Schörnig: 6 Pkte (3+3)

10. Györi: 4 Pkte

11. Laber: 2 Pkte

Es sind nur die Spieler in der Vereinswertungs-Tabelle aufgeführt, die mindestens sechsmal in der Vereinswertung gepunktet haben, bzw diese Präsenz noch erreichen können.



Caissa Pokal:

Turnierordnung

Der Vereinspokal wird in einem "Offenen " Turnier ausgespielt. Pokalsieger wird der bestplazierte Spieler von CAISSA.

Das Turnier wird im "Doppel-KO-System" gespielt, d.h. es scheidet aus, wer zweimal verloren hat. Bei Remis entscheiden Blitzpartien nach der Regel "best of three". Die erste Blitzpartie wird mit wechselnder Farbe gegenüber der vorangegangenen Partie gespielt. Danach jeweils Farbwechsel. Endet das Endspiel remis, wird eine zweite Partie mit gewechselten Farben gespielt. Endet auch diese remis: Entscheidung in Blitzpartien (wie vorstehend).

Die Bedenkzeit beträgt grundsätzlich 90 Minuten für die ersten 40 Züge, 30 Minuten für den Rest. Die jeweiligen Gegner können auch eine andere Bedenkzeitregelung vereinbaren. Die Gesamtbedenkzeit pro Spieler muss aber mindestens 2 Stunden betragen. Die FIDE-Regeln über die "Endspurt-Phase" finden Anwendung.

Spielbeginn ist grundsätzlich 1930 Uhr. Die jeweiligen Gegner können einen anderen Spieltermin als den angesetzten und eine andere Uhrzeit für den Spielbeginn vereinbaren. Der Turnierleiter ist über eine derartige Vereinbarung zu unterrichten, ansonsten Wertung der angesetzten Partie für beide Spieler als "verloren".

Der Turnierverlauf (Spielpaarungen, Termine) wird über die homepage, Seite "Turniere", geregelt.

Die Partien des Turniers werden DWZ-ausgewertet, die durch Blitz-Entscheidungen bedingten Ergebnisse bleiben dabei unberücksichtigt.


_______Runde1_______
Laber - Offenwanger0-1
Sedelmayr - Neukam1-0
Luhn - Lutz1-0
Leizbach - Krämer0-1


_______Runde2_______
Neukam - Laber0-1
Offenwanger - Krämer0:1
Lutz - Sedelmayr0:1
Luhn - Leizbach1-0

Damit sind Harald Neukam, Waldemar Lutz und Rico Leizbach mit je 2 Niederlagen aus dem Turnier ausgeschieden.

_______Runde3_______
Laber - Luhn0-1 kl
Offenwanger - Sedelmayr1-0

Freilos: Krämer

Jonathan Laber ist durch seine zweite Niederlage ausgeschieden.

_______HALBFINALE 1_______
Sedelmayr - Luhn0-1
Krämer - Offenwanger0-1

Durch seine Niederlage ist nun auch Sedelmayr ausgeschieden

_______HALBFINALE 2_______
Krämer - Luhn0-1

Freilos: Offenwanger

_______FINALE_______
Luhn - Offenwanger1-0

Caissa Vereinsmeisterschaft

Turnierordnung

Der Modus "Vollrundig" oder "Schweizer System" hängt von der Teilnehmerzahl ab und wird nach Schluss der Meldeliste festgelegt.

Die Bedenkzeit beträgt grundsätzlich 90 Minuten für die ersten 40 Züge, 30 Minuten für den Rest. Die jeweiligen Gegner können auch eine andere Bedenkzeitregelung vereinbaren, die Gesamtbedenkzeit pro Spieler muss aber mindestens 2 Stunden betragen. Die FIDE-Regeln für die "Endspurt-Phase" finden Anwendung.

Spielbeginn ist grundsätzlich 20.00 Uhr. Die jeweiligen Gegner können einen anderen Spieltermin als den angesetzten und eine andere Uhrzeit für den Spielbeginn vereinbaren. Der Turnierleiter ist über eine derartige Vereinbarung zu unterrichten, ansonsten Wertung der angesetzten Partie für beide Spieler als "verloren".

Die Spieltermine sind der Seite "Termine" zu entnehmen.

Das Turnier wird DWZ-ausgewertet.

_______Runde1______________Runde2______________Runde3_______
Luhn - Sedelmayr1-0Luhn - Neukam1-0Luhn - Krämerremis
Krämer - NeukamremisKrämer - Sedelmayr1-0Sedelmayr - Neukam0:1
_______Runde4______________Runde5______________Runde6_______
Sedelmayr - Luhn0-1Neukam - LuhnremisKrämer - Luhnremis
Neukam - Krämer0-1Sedelmayr - Krämer0-1Neukam - Sedelmayr0-1


Endstand

NameP.
Luhn4.5
Krämer4.5
Neukam2
Sedelmayr2

Blitzentscheid: Krämer - Luhn 1:2

Green Marinee theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki